Freizeit: Kultur und Unterhaltung in der Biosphärenregion Bliesgau und Umgebung

Kultur

  • Biosphäre Bliesgau
    Die malerische Landschaft des Bliesgaus mit bunten Wiesen, Feldern, kleinen Waldstücken, Streuobstbeständen, Hecken und Feldgehölzen ist eine der strukturreichsten Kulturlandschaften Südwestdeutschlands. Seit Mai 2009 ist das Bliesgau offiziell von der UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Weitere Informationen zur Biosphärenregion Bliesgau finden Sie u.a. auf den Webseiten der Freunde der Biosphärenregion Bliesgau e.V und des Biosphärenzweckverband Bliesgau.
  • Kulturlandschaftszentrum Haus Lochfeld
    Das Haus Lochfeld ist ein Zentrum der Kulturlandschaftspflege und dem Landschaftsschutz unter nachhaltigen Gesichtspunkten (global denken, lokal handeln) oberhalb von Wittersheim (Gemeinde Mandelbachtal). Es bietet seinen Besuchern vielfältige Möglichkeiten, Zusammenhänge in Natur, Umwelt und Landschaft des Bliesgau besser zu verstehen, u.a. mit einem ökologischen Weinberg, Streuobstwiesen, verschiedenen Gärten und einem Bienenhaus.
  • Sensenmuseum in Walsheim
    In Walsheim gibt es eine Sensenwerkstatt, die sich als Museumswerkstatt in der allerlei Gerätschaften, Werkzeuge und Bilddokumente rund um das Mähen mit der Sense ausgestellt sind.
  • Europäischer Kulturpark Bliesbruck-Reinheim
    Der Europäische Kulturpark Bliesbruck-Reinheim direkt auf der deutsch-französischen Grenze ist ein grenzübergreifendes Projekt, das Ausgrabungen und Rekonstruktionen sowohl keltischer als auch römischer Funde mit Ausstellungs- und Schulungsräumen vereint.
  • Museum für dörfliche Alltagskultur
    Das Museum für dörfliche Alltagskultur befindet sich in einem wunderschön restaurierten Bauernhaus in Rubenheim. Hier sind unzählige Ausstellungsstücke, die sich mit dem Alltagsleben unserer Vorfahren beschäftigen zu sehen. Das Museum hat an jedem dritten Sonntag im Monat von 14 - 18 Uhr geöffnet.
  • Eiskeller in Bliesdalheim
    Der Bliesdalheimer Eiskeller ist eine von Menschenhand aus dem Buntsandstein herausgeschlagene Höhle. Im Winter wurde auf der Blies Eis gebrochen und dort eingelagert, um die Höhle als Kühlschrank zu nutzen. Heute dient der Eiskeller als Winterquartier für Fledermäuse. In den Sommermonaten ist er für vorher angemeldete Führungen zugänglich.
  • Zollmuseum in Habkirchen
    Um die Geschichte der ehemaligen Zollstellen im vereinten Europa für die Nachwelt zu erhalten wurde dieses einzigartige Museum in einem alten Zollgebäude eingerichtet. Nähere Informationen unter der Tel. 06804/554, Öffnungszeiten: jeden 3. Sonntag im Monat.
  • Keltengräber Schornwald
    Im Schornwald befindet sich das älteste, linksrheinische Gräberfeld Germaniens aus dem 6.-7. Jahrhundert. Der "Riese von Wolfersheim" ist ein Hügelgrab aus der Keltenzeit in dem das Skelett eines Kelten mit dem Gardemaß von 1,95 m gefunden wurde.
  • Landgestüt Zweibrücken
    Das Landgestüt Zweibrücken ist das Landgestüt des Landes Rheinland-Pfalz. Es stellt Hengste für die Zucht zur Verfügung und betreibt eine Besamungsstation. Darüber hinaus engagiert sich das Gestüt in der Aus- und Fortbildung im Bereich der Pferdezucht und -haltung und der Förderung des Pferdesports. Es führt Veranstaltungen durch und setzt sich für die Instandhaltung der historischen Anlage ein.
  • Römermuseum Schwarzenacker
    Das Römermuseum Schwarzenacker ist ein archäologisches Freilichtmuseum in Homburg, das überregional bedeutsame Reste von ausgegrabenen Gebäuden, Außenanlagen, Straßen und Kanälen zeigt.
  • Schlossberghöhlen und Karlsbergruinen in Homburg
    Bei den Schlossberghöhlen in Homburg handelt es sich um die größten von Menschenhand geschaffenen Buntsandsteinhöhlen Europas. Sie entstanden durch die Schaffung von unterirdischen Räumen für die Burg Hohenburg. Schloss Karlsberg wurde 1788 auf dem Buchenberg bei Homburg errichtet. Von der Schlossanlage ist heute einzig das Baumagazin erhalten. Ebenso wie die anderen Gebäude am Fuße des Berges blieb es von der Zerstörung verschont.
  • Ehemalige Brauerei Walsheim
    Walsheim ist ein Ort mit großer Brauereitradition und wurde durch seine Brauerei weit über die Region hinaus bekannt. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Brauerei gegründet, die sich durch die Verkettung günstiger Umstände sehr rasch zu einer Großbrauerei von Weltruf entwickelte. Vor dem zweiten Weltkrieg wurde Walsheim-Bier bis weit nach Übersee verkauft. Letzter Zeuge der Brauereitradition ist heute neben den Hinweisschildern am Ortsteingang leider nur der ehemalige Brauereikeller, der mit seinen wunderschönen Gewölben kulturellen Ereignissen einen würdigen Rahmen bietet.

Sport

  • Inline-skaten und Rad fahren auf dem Bliestal-Freizeitweg
    Auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Reinheim und Lautzkirchen befindet sich der Bliestal-Freizeitweg. Hier kann man auf ca. 16 km direkt am Fluss "bis nach Frankreich" inline-skaten und Rad fahren, aber auch Wanderer nutzen den Weg am Ufer der Blies gerne.
  • Kanutouren auf der Blies
    Mit dem Canadier oder Floß können Sie den interessanten Wasserlauf der Blies und die Biosphäre aus einer ungewohnten Perspektive erkunden. Die Saarpfalz-Touristik bietet Canadier- und Floßtouren.
  • Eissporthalle Ice Arena in Zweibrücken
    Die Eissporthalle Ice Arena in Zweibrücken ist täglich (außer dienstags) von Mitte September bis Anfang April geöffnet. Schlittschuhe können ausgeliehen werden und für die Kleinen stehen kostenlos spezielle Hilfsmittel zum Festhalten zur Verfügung. Die Highlights sind die Eisdisco jeden Samstagabend und die Ladys-Night am Freitagabend bei der Ladys freien Eintritt haben. Weiterhin gibt ein Bistro mit warmen und kalten Getränken.
  • Golfclub Katharinenhof e.V.
    Die Anlage des Golfclub Katharinenhof e.V. ist sehr weitläufig angelegt, eingebettet zwischen Wiesen und Wäldern der ruhigen Hügellandschaft des südlichen Bliesgaus.
  • Freibad Walsheim
    Das Freibad Walsheim liegt schön gelegen im Hetschenbachtal und bietet je nach Vorliebe sowohl sonnige als auch schattige Plätzchen.
  • Badezentren in Blieskastel, Zweibrücken und Sarreguemines und Saarbrücken
    • Das familienfreundliche Freizeit- und Gesundheitsbad im Freizeitzentrum Blieskastel bietet Kindern und Eltern vielfältige Einrichtungen Kinder planschen hier ohne müde zu werden, während Eltern im 25 m Schwimmerbecken ihre Bahnen ziehen oder die vielen Wellnessangebote im Saunabereich zum Entspannen nutzen. Weiterhin bietet das Hallenbad eine 41 m lange Rutsche und einen Gastronomiebereich.
    • Das Badeparadies Zweibrücken hat sowohl im Bereich Bad wie auch im Saunabereich sehr viel zu bieten. Neben einer Riesenrutsche für die kleinen Gäste, Whirlpool, Kindererlebniswelt und Wellenbad bietet es eine außergewöhnliche Saunalandschaft mit Schwitzbädern, finnischen Saunen, einem Sanarium und Dampfbädern. Weiterhin gibt es einen Bistrobereich.
    • Das Wassersportzentrum in Sarreguemines (Centre Nautique Sarreguemines Confluences) bietet neben einem Schwimmbereich die Entspannungsanlage "Espace détente" eine Sauna mit Dampfbad, Solarien, Balneotherapie und einem Ruheraum. Weiterhin gibt es eine Bar und ein Restaurant.
    • Das Erlebnisbad Calypso Saarbrücken bietet insbesondere Familien eine große Auswahl an Angeboten. Für die Kinder gibt es eine Kinderabenteuerlandschaft mit Piratenschiff und einer kleinen Rutsche. Es gibt ein Schnorchelriff mit Tauchgrotte und einem versunkenes U-Boot und einen Wildbach, der mehrere Ebenen durch Rutschen miteinander verbindet. Weiterhin gibt es einen Entspannungs- und Massagebereich mit unterschiedlichen Saunen sowie ein Bistro und ein Restaurant.
  • Wandern in der Biosphärenregion Bliesgau
    Bei einer Wanderung über die Höhen des Bliestals oder durch blumenreiche Streuobstwiesen und schattige Wälder kann man das herrliche Panorama des Bliestals genießen.
    • Der Jakobsweg, der Pilger aus aller Welt zur Grabesstätte des Apostels Jakobus in Santiago de Compostela lockt, quert das Bliesgau in umittelbarer Nähe von Haus Jagdschlösschen. Der Weg führt vom Kloster Hornbach unterhalb des Medelsheimer Klosterwaldes vorbei nach Walsheim und dann weiter über das barocke Blieskastel und Saarbrücken nach Metz.
    • Das Bliesgau selbst bietet vielfältige Wanderrouten durch Täler, Streuobstwiesen und Wälder, z.B. im Schornwald, im Kirkeler Wald oder im Rohrental bei Rubenheim.
      • Der Schornwald bietet sich an für eine abwechslungsreiche Wanderung in historischem Gebiet. Hier gibt es auf den Muschelkalkhöhen zwischen Wolfersheim und Erfweiler-Ehlingen 33 Hügelgräber aus dem frühen Keltentum. Imposante Hügel, aber auch versteckte, stille Gräber liegen verstreut in einem Buchenwald. Teilweise wurden sie erforscht und in ihrer alten Form wiederhergestellt.
      • Hervorragende Erholungsmöglichkeiten bietet der Kirkeler Wald. Es gibt dort eine Vielzahl von markierten Rundwanderwegen und einen Felsenpfad, der sich in zahlreichen Windungen entlang einer Kette von bizarr geformten Felsen hinzieht. Ein Teil des Felsenpfads wurde zu einem geologischen Lehrpfad ausgebaut.
      • Die Bliesgau Tafeltour ist eine reizvolle Tageswandertour für die ganze Familie. Sie führt auf ca. 16 km durch eine lieblich Landschaft aus Wiesen, Wäldern und Streuobstwiesen.
    • Im Bliesgau und Umgebung gibt es auch einige nette Hütten, die sich als Ausgangs-, Zielpunkt oder als Zwischenstopp für eine Wanderung anbieten.
      • Die Jungholzhütte ist eine rustikale Holzhütte mit großem Biergarten, viel Platz im Innenbereich und einem großen Grillplatz. Von hier aus können Sie herrliche Wanderungen unternehmen über die sanften Hügel zwischen Blies- und Mandelbachtal. Die Hütte ist das ganze Jahr über geöffnet und mit dem Auto, dem Fahrrad, zu Fuß oder zu Pferd bestens zu erreichen Unmittelbar vor der Hütte gibt es reichlich Parkplätze und auch überdachte Anbindeplätze für Pferde.
    • Im Saarland kann man auch der neuen Lust am Nordic Walking unbeschwert nachgehen. Eine Vielzahl von Nordic-Walking-Strecken in abwechslungsreicher und bezaubernder Natur führen entlang duftender Wiesen zu grandiosen Ausblicken.
      • Eine der ausgewiesenen Nordic-Walking-Touren führt direkt am Haus Jagdschlösschen vorbei: die Pfalzwerke-Tour. Sie ist mit ihren abwechslungsreichen 17,9 Kilometer die längste Strecke im Saarpfalz-Kreis und verlangt von den Walkern einiges an Kondition. Die Strecke führt vom Haus Jagdschlösschen zunächst bergab nach Walsheim, vorbei am Freibad und anschließend gleich wieder bergauf in den Sangenwald. Der Weg führt weiter auf der ehemaligen "Duser Straße", einer alten Salzstraße, die bereits von den Kelten genutzt wurde. Anschließend geht es wieder talwärts nach Bliesdalheim und weiter nach Herbitzheim. Auf dem gleichen Weg geht es dann zurück nach Bliesdalheim und von hier ab steil bergauf zur Platte und zurück zum Haus Jagdschlösschen.
      • Weitere Touren in direkter Nachbarschaft sind die Wasserwerke-Bliestal-Tour und die Orchideen-Tour.
  • Wanderreiten in der Biosphärenregion
    Reiten im Saarland, das ist ein Geheimtipp für Wander- und Freizeitreiter.
    • Der Saarland im Sattel e.V. will die Möglichkeit das Saarland vom Pferderücken aus zu entdecken weiter vorantreiben. Es wurden die lohnenden Ziele für Wanderreiter und die dazu passenden Reiterhöfe zusammengestellt. So z.B. der Bliesgauritt, der in drei Etappen von Altheim durch die Biosphärenregion Bliesgau zum Grenzlandhof führt.
    • Der Grenzlandhof bei Mandelbachtal ist von einem abwechslungsreichen Reitgelände aus bunten Mischwälder, Streuobstwiesen und wild wachsende Orchideen umgeben. Die Kosten für die Unterbringung der Reiter richten sich nach den Ansprüchen.
  • Angelmöglichkeiten in der Blies und am Niederwürzbacher Weiher
    Es gibt viele Möglichkeiten, im Saarland und insbesondere in der Biosphärenregion angeln zu gehen.
    • Angeln an der Blies vor der herrlichen Gebietskulisse des Bliesgaus, bietet hier einen besonderen Reiz. Hauptfisch der Blies ist die Barbe, darüber hinaus haben aber verschiedene Angelsportvereine immer wieder andere Fischarten ausgesetzt, so dass mittlerweile 23 Fischarten gezählt werden. Tageskarten sind bei den lokalen Angelsportvereinen erhältlich.
    • Tageskarten für den Niederwürzbacher Weiher sind über den Angelsportverein Würzbacher Weiher erhältlich. Die Angelsaison ist von Mai bis September. Die Hauptfischarten sind große Karpfen, Brassen, Hechte, Aale und verschiedene Weißfischarten.
  • Wandern, Rad fahren und Baden am Niederwürzbacher Weiher
    Der Niederwürzbacher Weiher ist ein attraktiver Zufluchtsort im Sommer an dem es sich wunderbar spazieren, wandern oder radeln lässt. Am Weiher befinden sich einige Restaurants mit Cafes und Biergärten und auch die beiden Schlösser Annahof und Monplaisir. In Schloss Annahof ist heute ein Hotel und Restaurant untergebracht, in dem man sehr gut essen kann. Im Freizeit- und Erholungsgelände der Gemeinde Niederwürzbach befinden sich direkt am See ein Beachvolleyballplatz und ein Freibad mit Bademöglichkeit im See.

Kinder

  • Burgsommer in Kirkel
    Der Kirkeler Burgsommer ermöglicht Kindern und Erwachsenen einen Sprung in das Zeitalter von Rittern, Knappen und Handwerkern. Hier kann man Vergangenheit erleben und mit viel Spaß etwas über das Handwerk lernen, mittelalterliche Dinge selbst auszuprobieren und die Tricks und Kniffe der früheren Handwerker erforschen.
  • Naturbühne Gräfinthal
    Die Naturbühne Gräfinthal ist eine idyllisch gelegene Freilichtbühne im Weiler Gräfinthal nahe des Ortsteils Bliesmengen-Bolchen von Mandelbachtal. Der Träger der Naturbühne, die seit 1932 besteht, ist der Kulturverein Bliesmengen-Bolchen. Die Spielzeit ist von Juni bis August.

Shopping

  • Outlet Center in Zweibrücken
    Die The Style Outlets Deutschland - Zweibrücken haben sich Shopping in entspannter Atmosphäre auf ihre Fahnen geschrieben. Die Style Outlets Zweibrücken gelten als eines der gößten Outlet-Zentren in Deutschland mit rund 120 Geschäften.
  • Innenstädte von Saarbrücken, Sarreguemines und Blieskastel
    Die Innenstadt von Saarbrücken bietet Ihnen von exklusiven Schuhen, Markenware zu Schnäppchenpreisen Designer-Taschen bis zu trendigen Second-Hand-Läden jede Menge Shopping-Möglichkeiten. Ebenso bieten die Innenstädte von Sarreguemines und Blieskastel ein vielfältiges Angebot.
  • Outlet Center in Mettlach
    Im Mettlach Outlet Center finden Sie insbesondere attraktive Angebote von Villeroy & Boch AG an Porzellan, Glas, Kristall, Besteck, Geschenkartikeln und Accessoires. Nach und nach gesellen sich andere Hersteller hinzu, so dass Sie inzwischen eine größere Auswahl an Marken vorfinden. Die Villeroy & Boch AG hat dort ihre Hauptniederlassung. In direkter Nähe des Outlet Center befindet sich das Erlebniszentrum in der Alten Abtei in dem Sie sich von über 260 Jahren Unternehmensgeschichte inspirieren lassen können.

Gärten

  • Orchideengebiet Gersheim
    Im Orchideengebiet Gersheim wachsen auf sehr kalkhaltigem Boden ca. 30 Orchideenarten auf einem ca. 32 Hektar großen Gebiet. Das Orchideengebiet steht unter Naturschutz und darf nur mit einem Führer betreten werden. Führungen durch das Orchideengebiet werden in der Hauptblütezeit von Anfang Mai bis Anfang Juli nach telefonischer Anmeldung beim Kulturamt Gersheim angeboten.
  • Europas Rosengarten in Zweibrücken
    Europas Rosengarten in Zweibrücken ist einer der größten Gärten Europas und das drittgrößte Rosarium der Welt. Dort sind über 2.000 verschiedenen Rosensorten arrangiert in einer abwechslungsreich gestalteten Szenerie, die von Teichen, Gehölzen und Pflanzen bestimmt wird. Auch das restaurierte Residenzschloss der Herzöge von Pfalz-Zweibrücken gehört zu der Anlage.
  • Fasanerie mit Wildrosengarten in Zweibrücken
    Die Fasanerie in Zweibrücken ist eine ca. 40 Hektar große, von einer Umfassungsmauer umschlossene Anlage. Dort findet sich neben einem Hotel, und einer historische, barocken Gartenanlage mit den Weihern, der Zweibrücker Wildrosengarten, der speziell den Wildrosen gewidmet ist. Er ist durch den Rosenweg (2km) mit dem Rosengarten in der Stadtmitte verbunden und bietet 5.000 Rosen in 800 Arten und Sorten.

In der weiteren Umgebung

  • Zitadelle in Bitche
    Die Zitadelle in Bitche überragt die Stadt als monumentaler Sandsteinbau, der ab 1680 von Vauban an Stelle einer mittelalterlichen Burg errichtet wurde. Für die Besichtigung der Zitadelle wird eine Video- und Audioführung auf Französisch, Deutsch oder Englisch angeboten. Die kleine Kirche, sowie die anderen Gebäude auf der Zitadelle - welche die verschiedenen Kriege überstanden haben - wurden restauriert.
  • Anlagen der Maginot-Linie
    Nicht unweit von Bitche liegt die Maginot-Linie, ein französisches Verteidigungssystem, bestehend aus vielen Bunkern entlang der französischen Grenze zu Deutschland, die unmittelbar nach Ende des Ersten Weltkrieges von der französischen Regierung beauftragt wurde. Auch die Zitadelle von Bitche wurde als Stützpunkt integriert.
    Simserhof war die Bezeichnung eines Artilleriewerks der französischen Maginot-Linie. Dort ist im ehemaligen Hauptmunitionslager ein Museum eingerichtet, das regelmäßig für Besucher geöffnet ist. Man kann hier die Geschichte der Maginot-Linie erleben und die Intensität der Kämpfe, die dort stattgefundenen haben. Die unterirdischen Orte sind voller Erinnerungen an das Leben der 876 Mann starken Besatzung.
  • Völklinger Hütte
    Das Weltkulturerbe Völklinger Hütte ist weltweit das einzige Eisenwerk aus der Blütezeit der Industrialisierung das vollständig erhalten ist. Die Völklinger Hütte wurde 1873 gegründet, 1986 stillgelegt und 1994 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erhoben. Ein Rundweg zeigt u.a. gigantische Maschinen in der Gebläsehalle, die sechs Hochöfen im frei begehbaren Hüttenpark sowie den einzigartigen Schräge-Aufzug.
  • Saarschleife
    Die Saarschleife gehört zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten des Saarlandes. Die populärste Ansicht bietet der 180 m hoch über dem Fluss gelegene Aussichtspunkt Cloef (Mettlach).
    Im Juli 2016 wurde der Baumwipfelpfad Saarschleife eröffnet. Der 1.250 Meter lange Pfad mit spektakulärem Aussichtsturm ermöglicht neue Perspektiven auf das Wahrzeichen des Saarlandes.

Veranstaltungen

  • Homburger Floh- und Antiquitätenmarkt
    Der Homburger Floh- und Antiquitätenmarkt findet seit über 25 Jahren statt und ist ein Markenzeichen der Stadt Homburg. Er ist der größte im südwestdeutschen Raum und besitzt eine hohe Attraktivität. Der Markt findet am Anfang jedes Monats (außer im Dezember) auf dem Freigelände um das Rathaus Am Forum statt.
  • Utweiler Bruder-Konrad-Ritt an Pfingsten
    Am Pfingstmontag findet in Utweiler der Bruder-Konrad-Ritt statt, eine der größten Pferde-Prozessionen im Saarland. Rund 2000 Besucher und über 100 geschmückte Pferde und Traktoren nehmen an der traditionellen Prozession teil, die seit 1936 durchführt wird. Sie startet an der Pfarrkirche St. Martin in Medelsheim und geht durch mehrere Ortschaften bis nach Utweiler.
  • Internationales Nachwuchsfahrradrennen Trofeo Karlsberg
    Die Trofeo Karlsberg ist eines der wichtigsten europäischen Juniorenrennen. Das Etappenrennen für 17 bis 18-jährige Rennfahrer, wird an Fronleichnam und dem darauffolgenden Wochenende, Rund um Saarbrücken, Gersheim, Mandelbachtal, Homburg (Saar) und Blieskastel ausgetragen. Dem Veranstalter Förderverein Trofeo Karlsberg und Radsport-Enthusiasten um den Gersheimer Bürgermeister Lothar Kruft ist es gelungen, seit über 20 Jahren das Radrennen zu organisieren, das 1994 durch den Weltradsportverband UCI zum Weltcup-Rennen, dem sogenannten "NationenCup" der UCI, aufgewertet wurde.
  • Webenheimer Bauernfest
    Das Webenheimer Bauernfest ist eines der größten und traditionsreichsten Volksfeste des Saarlands. Es wird vom Reiterverein Bliestal organisiert und findet jedes Jahr zweiten und dritten Wochenende im Juli in der Bliesaue zwischen Webenheim und Blieskastel statt Neben den Pferderennen und verschiedenen Veranstaltungen zur "Faszination Pferd" ziehen auch Tierschauen die Menschen an. Und im Festzelt genießt man neben dem obligatorischen Festbier kulinarische und kulturelle Leckerbissen.